Hawaii Tag 2: Von Profis und Anfängern

22Uhr Kona Time und ich bin gerade von meinem Frühlauf gekommen. Warum? Weil ich ein Anfänger bin und das Jet Lag klar unterschätzt habe. Der Tag hatte eigentlich planmäßig mit einem kurzen Schwimmen am Pier begonnen. Nach 30min Kontaktaufnahme mit dem Pazifik ging es zum Frühstück ins Lava Java. Natürlich ins Lava Java, denn hier kann man den Unterschied zwischen (Hawaii-)Profis und Amateuren noch nicht wirklich erkennen.

Anschließend ging es mit dem Auto ein bisschen über den Radkurs, Leute und Strecke gucken. In Sachen Schlafmangel bis hierhin soweit alles gut. Wieder im Apartment angekommen wollte ich mich nach dem Mittagessen ein wenig hinlegen. Wenn ich sonst zwischen zwei Einheiten powernappe (<- Vorsicht unerlaubte Eindeutschung) beläuft es sich meist auf die optimalen 20 bis 30 Minuten. Heute wuchs sich der Nap aber zum gewaltigen Mittagsschlaf aus. Als ich nach fünf Stunden erwachte fühlte ich mich zwar topfit, aber schuldig. Meine innere Uhr ist wohl noch nicht auf Hawaiian Time gestellt. Da ich jetzt eigentlich schon im Bett liegen sollte, wird das wohl auch vorerst so bleiben. Anfängerhaft!

Als anfängerhaft muss man wahrscheinlich auch das bezeichnen, was hier einige Sportler abziehen. In Himmelfahrtstempo wird hier von morgens bis abends den Allii Drive hoch und runter gewetzt und neue Trainingsweltrekorde in den Queen K Hwy gebrannt. Das Klischee, dass hier kurz vorm Rennen fast jeder zu schnell und zu viel trainiert scheint sich zu bestätigen.

Einer der wenigen, die nicht in Zweiteiler oder den dichten Wolken zum Trotz Oakley tragend eine ruhige Kugel schob war Pro Matthias Hecht.  Am Tempo lässt sich der Pro hier nicht vom Amateur unterscheiden und am Material schon gar nicht. Vielleicht sollte man also die Fähigkeit das Jet Lag zu bewältigen als Kriterium nehmen.

 

Vielen Dank im Übrigen an die Hawaii-Nicht-Anfänger Clemens und Nicolai. Farmers Market war ein super Tipp. Danke natürlich auch an alle andere die ihre Grüße hier in Form von FB Likes, Einträgen und Mails rüberschicken. Bis morgen oder gleich! (Werde ich schlafen können?!)

 

Galerie

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Petra und Christoph (Sonntag, 07 Oktober 2012 19:19)

    Hallo Matthias,
    sieht doch alles gut aus. Wir verfolgen hier natürlich alles und freuen uns besonders über die schönen Fotos! Wir wünschen, dass Jenny und Du eine schöne Zeit verbringt. Genießt Hawaii vor, während und nach dem Wettkampf. Aloha!

Events

 

aktuell (Jan 2018)
Verletzungspause

 

Instagram