Der eingebildete Kranke

gelassen sieht anders aus.
gelassen sieht anders aus.

So kurz vor dem Tag der Tage wird man immer ein wenig bekloppt und nervös. Man bildet sich ein nicht genug trainiert zu haben - mit fatalen Folgen. So werden schnell noch mal die geschluderten K3 Intervalle nachgeholt, obwohl die Startnummer schon aufgeklebt ist, oder die kurze Laufvorbelastung, die ich gestern bereits erledigt habe, wächst sich zum zwei Stunden Lauf aus.

Wenn man diese Fehler weglässt, bleibt aber meistens Zeit sich etwas anderes einzubilden. Meine Sorge ist dann meistens das krank werden.

Ich schreie zwar noch nicht, wie Argan in Molières Bühnenstück, nach Klistier und Aderlass (Dopinggefahr?!), aber Gründe krank zu werden habe ich gefunden.

1. Der Stress den mir mein Cannondale bereitet hat. Plötzlich knarzt das Tretlager, lockert sich der Lenker und obendrein haben sich die ZIPPs nicht von der Buckelpiste in Darmstadt erholt. Einen Tag vor der Abreise konnte sich das alles zum Glück klären. Die Weyers Jungs haben in einer Sonderschicht ein neues Tretlager eingesetzt und Harry hat mir seine Xentis geliehen!

2. Hinzu kommt, dass die letzte Woche eine normale Uni-/Arbeitswoche war. Man muss mich erlebt haben, wenn der fünfte Mensch in der Straßenbahn mit den Taschentüchern anfängt zu rascheln. Wirklich auf Nahostpolitik konnte ich mich am Donnerstagabend auch nicht konzentrieren, denn die Beine wollten schon langsam loslegen.

3. Die Allergiebelastung und das Wetter hier. Am Renntag sind 27°C angesagt, alles andere als mein Lieblingswetter. Aber ich werde der Hitze eine Geheimwaffe entgegensetzten – man darf gespannt sein.

 

Überhaupt darf man gespannt sein, was morgen passiert. Inzwischen habe ich das Gefühl das alles passt, was vor allem den netten Menschen um mich herum zu verdanken ist.

Eine aus sportlicher Sicht interessante Entwicklung ist, dass es statt zwei nun drei Slots in der AG25-29 geben wird. Der Druck für morgen, den ich schon die ganze Woche verspüre, wird dadurch nicht kleiner. Die Chance auf Hawaii ist da und ich möchte sie nutzen!

Danke für all die lieben SMS und FB Nachrichten. Und Sorry an diejenigen die ich letzte Woche etwas verprellt habe, aber ein eingebildeter Kranker braucht vor allem eines: Aufmerksamkeit!

Wer mir die seinige schenken möchte, klickt morgen auf ironmanlive.com und schaut nach Updates über die Nr. 539! Zusätzlich wird meine Freundin auf meiner Facebook Seite Bilder und Updates einstellen! Ich melde mich dann morgen – wenn auch nur kurz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Philipp (Samstag, 16 Juni 2012 13:06)

    Viel Glück morgen!!!

Events

 

aktuell (Jan 2018)
Verletzungspause

 

Instagram