Glad to be beck! (after Buschhütten)

Der Teamsprint am vergangenen Sonntag war genau nach meinem Geschmack. Schwimmen mit 90%, Radfahren mit 80% und Laufen mit 99% Power. Wenn man dabei nie um den Anschluss fürchten muss (wie bei meinem ersten Teamsprint ´05), oder das Gefühl hat mit angezogener Handbremse unterwegs zu sein (wie beim letzten Teamsprint ´10) dann macht das unterm Strich 100% Spaßfaktor. Im Gladbecker Freibad schwamm ich an Position zwei hinter Lukas und konnte ganz gut dranbleiben. So richtig locker und smooth fühlte es sich aber wieder nicht an. Im Schwimmen ist irgendwie der Wurm drin im Moment. Beim Radfahren ein anderes Bild. Wir fuhren ein ordentliches Tempo, aber vom Anschlag war ich weit entfernt. Ich versuchte daher mich mit besonders langer Führungsarbeit einzubringen, anstatt jedes Mal das Tempo hochzuziehen, auch wenn mir das lieber gewesen wäre. Auch dadurch fuhren wir eine sehr gleichmäßige Pace und bewegten uns virtuell immer so zwischen Platz 4 und 7. Abgesehen von einer gefährlichen Situation mit einem die Strecke kreuzenden Hund war die Fahrt für Gladbecker Verhältnisse angenehm ereignislos. Der technische und teils schlechtasphaltierte Kurs hatte in manchen Jahren zu wahren Sturzfestivals geführt.

Beim Laufen verloren wir dann zunächst wie geplant Lukas während Marcelo, Matthias, Stephan und ich die Jagd fortsetzten. Die Bergermans schoben Marcelo und ich versuchte das Tempo so mitzugehen. Mit einer Zeit von 16:02 für die etwas zu kurze Strecke können wir und ich sehr zufrieden sein. Abgesehen von Potsdam, die ne 15:30 rannten, bewegten wir uns damit im Bereich der anderen Topteams. Meine persönliche Rehabilitation für den Lauf in Buschhütten ist mit der vierten Laufzeit aller Teams also mehr als geglückt, denn bis auf zwei kurze Schubser von Matthias brauchte ich für das hohe Tempo keine Unterstützung. Sicherlich eine der besten Leistungen die ich jemals in der dritten Disziplin abrufen konnte! Am Ende landeten wir 17 Sekunden hinter Witten und 5 Sekunden vor Bonn auf Rang 5.

In der Galerie sind Fotos. Bemerkenswert ist, dass der Veranstalter

sich bereit erklärt Fotos (teilweise in HQ) für ein „Dankeschön“  bereit zustellen. In Zeiten von Wucherpreisen (89€ für ein bis zwei *.jpgs !) eine tolle Sache!

Unter Presse sind noch zwei neue Artikel eingestellt.

 

Ergebnisse 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Brandi Kellog (Freitag, 03 Februar 2017 16:59)


    My family every time say that I am killing my time here at web, except I know I am getting experience all the time by reading thes pleasant content.

  • #2

    Kelsie Hermanson (Sonntag, 05 Februar 2017 03:03)


    Woah! I'm really enjoying the template/theme of this website. It's simple, yet effective. A lot of times it's very difficult to get that "perfect balance" between usability and appearance. I must say you've done a fantastic job with this. Also, the blog loads super quick for me on Chrome. Excellent Blog!

Events

 

aktuell (Jan 2018)
Verletzungspause

 

Instagram