Masterplan 2011 - Mission Mallorca

2011 mit 100km/h
2011 mit 100km/h

Da ich nicht nach dem Gregorianischen Kalender lebe, sondern nach dem ironmanisch-hawaiianischen Kalender, befinde ich mich bereits seit Langem in 2011. Das Jahr endete gefühlt nach dem Ironman Hawaii im Oktober und begann mit einer mehrwöchigen Ruhephase gefolgt von einer allgemeinen Aufbauphase ehe es seit Dezember langsam wieder richtig zur Sache geht. In den letzten Wochen war Radfahren leider mal wieder nicht möglich. Also Rad putzen (s. Foto) und Rolle fahren. Da ich das 140m² Haus meiner Eltern ja gegen eine hellhörige Mietwohnung getauscht habe (wie ungeschickt von mir) findet das Training mit freiem Blick auf die weiße Wand meines kleinen Kellers statt. Vorteil: Bei geschätzten 14°C im Keller schwitzt man sich wenigstens nicht zu Tode. Nachteil: Langeweile, aber davon jede Menge! (Aktuelle Gegenmaßnahme: alte Alf Folgen auf dem mp3player.)

Dafür laufen Laufen (Haha!) und Schwimmen durchaus rund. Zu Fuß konnte ich, andauernden Wadenproblemen zum Trotz, bereits jetzt größere Umfänge realisieren als in der Vorbereitung für Roth. Im Wasser leide ich zwar nach wie vor an einer gewissen Talentlosigkeit aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Meine Trainingsziele für 2011 kann man vereinfacht so darstellen.

Schwimmen: Verbessern durch qualitativeres Training im Schwimmverein bzw. mehr Bahnzeiten. Radfahren: Stark halten durch vergleichbares Training wie in 2010. Laufen: 

Mami hätte geschimpft
Mami hätte geschimpft

Einen Sprung machen durch überhaupt mal vernünftig trainieren können. Des Weiteren möchte ich an meinen Schwächen arbeiten und da besonders meine Grundschnelligkeit ausbauen. Davon verspreche ich mir langfristig mehr, als jetzt mit gerade 24 Jahren schon die Umfänge durch die Decke schnellen zu lassen. Als Motivation für entsprechendes Training werde ich hoffentlich häufig in der zweiten Bundesliga eingesetzt, wo mir meine Radstärke wenig hilft und Maximum Warp im Schwimmen und besonders im Laufen gefordert sind. Wo ich schlussendlich eingesetzt werde ist noch unklar, genau wie Rennen in anderen Ligen noch nicht feststehen.

 

Die Highlights stehen allerdings schon fest und sind auch alle gemeldet und bezahlt. In folgender Reihenfolge, sowohl kalendarisch als auch im Stellenwert aufsteigend, werde ich folgende Events absolvieren: Buschhütten (8.5. OD), Düsseldorf Deutsche Meisterschaft AK (3.7. OD) und ICAN Full Mallorca (17.9 LD).

 

Buschhütten:

Mein dritter Start in Folge bei der inoffiziellen deutschen Saisoneröffnung führt mich auch dieses Jahr wieder ins Siegerland um mich mit dem „Who is Who“ zum Aufgalopp für die Saison 2011 zu treffen. Für das Rennen wird bedingt spezifisch trainiert und in der Woche vorher auch im Training rausgenommen um den positiven Trend fortzusetzten. Besonders schön wäre es nach dem Schwimmen Anschluss an die Verfolgergruppe zu haben um das Rennen vor sich zu haben und den Besten so nahe wie möglich zukommen.

 

Düsseldorf:

Amtierender Deutscher Meister Langdistanz bin ich und Dank späten Termin für die 2011er Titelkämpfe auch noch bis September. In Düsseldorf wird es ungleich schwerer auch noch Deutscher Meister Kurzdistanz zu werden, da ich nicht mehr AK20 sondern AK25 bin und mir Kurzdistanz auch eigentlich zu kurz ist. Doch gerade deshalb gilt es zu bestehen und ich werde auf niemanden warten wenn es darum geht die Titel sowohl Gesamt- als auch Altersklassenmeister auszufechten.

 

Mallorca:

3,8 – 180 – 42,2 das ist meine Zukunft. Ich werde es auch 2011 bei einer Langdistanz belassen und die auch als Grand Final platzieren. Deshalb muss ich über die Saison Kräfte sparen und kann mich nicht mit unzähligen Mitteldistanzen verheizen. Ich werde daher nur einen Monat vorher beim Rennen in Hückeswagen starten. Dafür sprechen der optimale Termin sowie die kurze Anreise und obendrein auch ein kleines Startgeld für ne nette Veranstaltung. Die Wettkampfdauer ist mit knapp 3:50h auch nicht zu lange. Ganz nebenbei habe ich dort die Chance NRW Meister Mitteldistanz zu werden. Dafür werde ich natürlich kämpfen - aber nicht tapern. Denn der heiße Tanz auf der Balearen Insel hat klar Priorität. Hückeswagen dient zu 100% als Test.

Vier Wochen später werde ich, unter den Augen tausender Ballermanntouristen, dann hoffentlich richtig brennen und so weit wie möglich in die Topplatzierungen vorstoßen. Wenn dabei die 9h Grenze fällt und ein paar Preisgeldeuros für das abschließende Gehirnzellenmassaker im Bierkönig rausspringen sage ich nicht Nein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Phil (Samstag, 01 Januar 2011 19:57)

    Überleg dir das mit dem Bierkönig vorher! Ich würde dann nochmal überlegen mitzukommen!

  • #2

    Anja und Max (Sonntag, 02 Januar 2011 18:06)

    Max und ich finden deine Seite richtig gut. Top Motivation für Max. Seine Ziele in der Art werden dann 2021 auf einer ähnlichen Seite präsentiert. :-))

  • #3

    Eltern (Montag, 03 Januar 2011 11:37)

    Es stimmt:

    Mama hätte wirklich geschimpft!
    Papa aber auch, allerdings weil dass Schaltwerk nicht geschützt ist!

    Petra und Christoph

  • #4

    Jens (Montag, 03 Januar 2011 18:41)

    Mallorca ICAN - ich glaube fast ich bin dabei! Und danach zeig ich dir dann mal wie das mit dem Mallorca ICANDRINK geht :D

Events

 

aktuell (Jan 2018)
Verletzungspause

 

Instagram